Theaterpädagogik

Die Theaterpädagogik vermittelt künstlerische, soziale und Selbst-Erfahrungen mit den Mitteln und Formen des Theaters sowie Elementen aus Tanz und Bewegung, durch Gruppenspiele, Spiele mit Materialien, Figuren oder mit Texten und Sprache. Theaterpädagogische Prozesse fördern dabei die Entwicklung von Selbstvertrauen, Kreativität und die aktive Beteiligung der Kinder.   

Unsere Theaterpädagogin besucht für drei Wochen jeweils an vier Tagen eine Kita und führt dort ein mit der jeweiligen Einrichtung abgestimmtes Theaterprojekt durch. Nach einer kurzen Kennenlernphase können die Kinder in unterschiedlichen Kleingruppen Theaterspiele spielen, um zu erfahren, wie es sich anfühlt, wenn sie sich in jemand anderen verwandeln, wenn sie anderen bewusst etwas Vorspielen oder sich gemeinsam ganz neue Geschichten überlegen. Auf diese Weise erfährt die Theaterpädagogik auf ganz natürliche Weise die Themen und Interessen der Kinder und der Einrichtung, so dass meist bereits am letzten Tag der ersten Woche eine erste Idee der Theatervorführung entstanden ist. Im Verlauf der zweiten und dritten Woche wird diese Idee verfeinert und gemeinsam mit den interessierten Kindern geübt. Am Ende wird mit einer kleinen Aufführung oder einem kreativen Abschluss die Arbeit der Kinder gemeinsam gefeiert.