Pädagogische Ergotherapie
TÄKS e.V.
Gelebte Inklusion

Pädagogische Ergotherapie

Kinderhände spielen mit kleinen, bunten Sandsäcken

In den Einrichtungen des TÄKS e.V. ist die pädagogische Ergotherapie ein fester Bestandteil des Kita-Alltags, welches sich gleichermaßen an alle Kinder richtet. Sie bietet die Möglichkeit, Kinder in Kleingruppen besonders zu begleiten und zu fördern. Zwei Ergotherapeutinnen gehen einmal pro Woche in jede Einrichtung und führen mit den Kindern verschiedene Übungen durch.

Dabei wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt. Dieser beinhaltet sowohl die Bewegungsabläufe des Körpers, als auch die ganzheitliche Wahrnehmung und Entwicklung der Kinder. Ziel ist ein harmonisches Zusammenwirken von Bewegung, Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und emotionaler Stärkung.

Bei den wöchentlichen Besuchen werden individuelle Kleingruppenangebote umgesetzt, dokumentiert, Empfehlungen ausgesprochen sowie bei Bedarf Beratung angeboten.

Bei der Arbeit in den Kooperationsschulen findet eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Lehrerkollegium und dem Hort statt. Dies geschieht, indem die pädagogische Ergotherapie vormittags Fördergruppen anbietet und nachmittags die offene Hortarbeit unterstützt.