Wir freuen uns auf euch! - Ein Fotoprojekt für die zukünftigen Erstklässler an der Havelland-Grundschule
TÄKS e.V.
Gelebte Inklusion

Wir freuen uns auf euch! - Ein Fotoprojekt für die zukünftigen Erstklässler an der Havelland-Grundschule

Jedes Jahr bietet die Havelland-Grundschule kurz vor den Sommerferien eine „Schnupperwoche“ für die angehenden Erstklässler an. Alle neuen Kinder des kommenden Schuljahres werden innerhalb einer Woche gruppenweise für einen „Schultag“ eingeladen, um die Schule kennen zu lernen. Die Kinder werden in der Regel von Lehrkräften aus der Schulanfangsphase (SAPH), SonderpädagogInnen und der Fachleitung Integration betreut. Die Kinder lernen diese Erwachsenen, aber auch andere Kinder kennen, sie können gemeinsam malen, basteln, spielen, knobeln, und es werden Geschicklichkeits- und Gleichgewichtsübungen angeboten. Die Kinder nehmen außerdem an dem Tag an drei Unterrichtsstunden ihrer zukünftigen Lerngruppen teil.

Aufgrund der Corona-Pandemie-Maßnahmen fand die Schnupperwoche weder im vergangenen Jahr noch in diesem Jahr statt. Deshalb hatte ich die Idee, große Fotos von Schulräumen und dem Schulhof außen an den Zaun vor der Schule zu hängen. Die meisten der Fotos (bis auf jene von der Mensa und der Turnhalle) bekam ich freundlicherweise von Christine Zimmert (HaQuaMa) zur Verfügung gestellt.

Da ich aus Gründen des Datenschutzes keine Kinder zeigen darf, aber deren Gesichter weder verpixeln noch mit schwarzen Balken oder ähnlichem versehen wollte, bat ich die Kinder im Hort, Figuren zu zeichnen. Auch die eine oder andere Kollegin zeichnete mit, einschließlich ich selbst.

Die Fotos von den Schulräumen druckte ich im Copyshop auf DIN A3 aus. Nachdem ich die gezeichneten Figuren aufgeklebt hatte, ließ ich diese matt laminieren. Die Schriftzüge hatten Schulkinder geschrieben; sie wurden gleichfalls laminiert. Als alles fertig war, hängte ich die Bilder, mit Unterstützung meiner Kollegin Angela Eren (HaQuaMa), am Zaun der Havelland-Grundschule auf. Sie werden dort hängen bleiben bis die Erstklässler kommen und hoffentlich sogar bis zu den Herbstferien, damit auch die Eltern, die die Schule nicht betreten durften oder dürfen, einen Eindruck erhalten.